Auswahl zurücksetzen

Friedrich Becker

Um die Mitte des vergangenen Jahrhunderts wurde auch den Beckers klar, dass die Böden und Hanglagen am Rand des Pfälzerwaldes herausragende Voraussetzungen für beste Weine boten. Seither ist Weinmachen ihre Profession. Und Leidenschaft zugleich. 1973 füllte Friedrich Becker die ersten Flaschen selbst und beklebte sie mit dem Füchschen-Etikett, das in sehr kurzer Zeit zum Markenzeichen wurde. Insbesondere die Spätburgunder zählen seit Jahren zum Besten, was hierzulande erzeugt wird. Becker sieht im Reichtum der Schöpfung mehr als nur die Grundlage seiner Arbeit. Für ihn ist Natur auch Inspiration. Jedes Jahr überrascht sie mit neuen Vorgaben und fordert ihn heraus, darauf die jeweils beste Wein-Antwort zu geben. Diese Auseinandersetzung führt zu neuen Einsichten, sie ist der Weg zu Qualität und zu den sehr individuellen Weinen.

Inhaber Friedrich und Friedrich Wilhelm Becker

Kellermeister Friedrich Wilhelm Becker

Außenbetriebsleiter/in Friedrich Becker

im VDP seit 2000

Rebfläche in Hektar 30

Flaschenproduktion 120 000

Rebsorten 80% Burgundersorten sowie Riesling, Silvaner, Muskateller, Traminer

Geologie Kalkmergel, Muschelkalk und lehmig, tonige Böden, aber auch Sandstein und Sandsteinverwitterung

Lagen Unterbueschel "Steinwingert"³, Schweigen | VDP.ERSTE LAGE®
HEYDENREICH³, Schweigen | VDP.GROSSE LAGE®
SANKT PAUL³, Schweigen | VDP.GROSSE LAGE®
KAMMERBERG³, Schweigen | VDP.GROSSE LAGE®
Güldenwingert*³, Schweigen | VDP.ERSTE LAGE®
Wormberg³, Schweigen | VDP.ERSTE LAGE®
Herrenwingert*, Schweigen | VDP.ERSTE LAGE®
Enggasse*³, Schweigen | VDP.ERSTE LAGE®

Anbaugebiete Pfalz

Mitgliedschaften 5 Winzer- 5 Freunde

Weinproben Weinproben nach Vereinbarung

Feierlichkeiten und Tagungen Probierstube bis 25 Personen

Restaurant Weinbistro Fünf Bäuerlein in Landau