VDP.Spitzentalente Jürgen Krebs

Kontakt

Weingut Harald und Jürgen Krebs
Großkarlbacherstraße 10
67251 Freinsheim
Telefon: 06353/3149
Mail: info(at)weingut-krebs(dot)eu
Internet: www-weingut-krebs.eu


Rebfläche

13,5 ha


Rebsortenspiegel

Weiße Rebsorten: 25% Riesling, 15% Weiss- und Grauburgunder, 5% Sauvignon blanc und 15% weitere Sorten

Rote Rebsorten: 20% Spätburgunder, 10% Cabernet Sauvignon und Merlot und 10% weitere Sorten


Ausbildung (Abschluss)

Abschluss: Techniker für Weinbau und Oenologie Bad Kreuznach 2008
Einstieg in elterl. Betrieb


Mitgliedschaften

Seit 2005 Barrique Forum Pfalz, Generation Riesling


Was versprichst Du Dir von der Teilnahme am Fördenprogramm des VDP Pfalz?

Ich erhoffe mir einen ehrlichen Austausch unter den Kollegen, durch den ich mich weiterbilden will. Ich möchte die Zeit nutzen um weitere Erfahrungen durch das Netzwerk VDP zu sammeln und neue Freundschaften zu schließen.
Beides wird mir helfen unsere Weinqualität zu steigern und unseren Stil zu festigen. Mit der Teilnahme kann ich das Image und den Bekanntheitsgrad unseres Weinguts erhöhen und somit zielgerichtet in eine erfolgreichere Zukunft arbeiten.


Welche Ideen hast Du für die Zukunft Deines Weinguts? Auch in Richtung Weintyp und Sortenausrichtung ?


Ich möchte zukünftig verstärkt auf unsere klassischen Rebsorten Riesling, Spätburgunder und Weißburgunder setzen. Bei diesen Sorten ist es mir wichtig konsequent den Lagencharakter herauszuarbeiten und somit immer mehr
eine für uns typische Stilistik anzubieten. Diese Stilistik soll uns unverkennbar machen und mit einer kontinuierlichen Qualitätssteigerung einhergehen. Für mich ist die Weiterentwicklung meiner Weine nur als Symbiose mit meiner persönlichen Reifung möglich. Meine Weine spiegeln mich wieder und so wie ich- durch Gespräche und Kontakte mit Menschen aber auch durch immer weiteres, interessiertes Probieren von Weinen aus aller Welt- mit jedem Erlebnis erwachsener werde, will ich auch jeden Weinjahrgang mit meinem eigenen Einfluss gestalten.


Dein „Lieblingswein“ und warum?

Aktuell 2012 Spätburgunder Freinsheimer Musikantenbuckel. Trotz seiner Jugendlichkeit zeigt dieser eine feste Tanninstruktur. Die harmonische Säurestruktur gibt dem Wein eine besondere Frische, gepaart mit einer kühlen Frucht, die jetzt schon sehr viel Trinkvergnügen bereitet.